Politik der Gerechtigkeit

DAI - Großer Saal

  • Peter Siller, André Presse & Dr. Regina Kreide
  • Welche Auswirkungen hat die Krise auf die Zukunft sozialer Mindestsicherung?
  • Im Dialog

»Politik der Gerechtigkeit« – ein komplexes Feld, das in Zeiten der Wirtschaftskrise jedoch Hochkonjunktur hat.
Ein zentraler Baustein davon ist das Thema der Mindestsicherung.
Mit dem Sozialstaatswandel der letzten Jahre hat diese einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Mindestsicherung betrifft die Frage materieller Existenz ebenso wie die Frage öffentlicher Güter und die Inklusion in die Gesellschaft.

Zwei verschiedene Ansätze stehen sich dabei gegenüber: Grundsicherung und bedingungsloses Grundeinkommen. Beide werden in Gesellschaft und Politik hei? diskutiert. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zeigen sich zwischen den beiden Ansätzen? Wo liegen ihre jeweiligen Stärken, wo die Schwächen? Welche Form der Mindestsicherung
kann als adäquate Antwort auf die Krise sowie die neuen Herausforderungen und Probleme des Sozialstaats gelten?

Peter Siller, Grundsicherungsexperte von Bündnis90/Grüne
André Presse, Grundeinkommensexperte, Mitarbeiter am von Götz W. Werner geleiteten Institut für Entrepreneurship
Dr. Regina Kreide, Gerechtigkeitsexpertin, Vertretungsprofessorin
für Politische Theorie in Gie?en

Moderation:
Dr. Christoph Egle, Sozialpolitikexperte, wissenschaftlicher Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

In Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg

Freier Eintritt.