Gaspard Koenig

  • Das Ende des Individuums
  • Reise eines Philosophen in die Welt der Künstlichen Intelligenz
  • Geist Heidelberg, Vortrag

Welche sozialen Auswirkungen hat eine technologische Revolution, die den Globus umfasst und alle Facetten unseres Zusammenlebens betrifft? Wie steht es um die Zukunft im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz?
Algorithmen vereinfachen unser Leben, machen aber auch süchtig und manipulieren uns. Sie analysieren unser Verhalten, personalisieren Empfehlungen, lenken unsere Aufmerksamkeit und stellen uns vor ganz grundlegende Fragen wie: Wird ein Computer meine Arbeit übernehmen? Wer haftet für die Entscheidungen der Maschine?

Auf der Suche nach Antworten begibt sich Gaspard Koenig auf eine Weltreise. In mehr als 120 Gesprächen lotet er die künstliche und die menschliche Intelligenz aus. Er erforscht, was den freien Willen und die Werte der Aufklärung bedroht, und skizziert eine Politik, die dem Ende des Individuums begegnen kann.

Gaspard Koenig, geboren 1982, ist Philosoph und Essayist. 2013 gründete er die Denkfabrik Génération Libre. Auf den Spuren Montaignes war er 2.500 km zu Pferd unterwegs auf der Suche nach dem europäischen Humanismus.

Gespräch: Mathias Greffrath, Schriftsteller und Journalist

Sprache: Englisch

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

Foto: Hannah Assouline

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets