Zeiden, im Januar

  • Ursula Ackrill
  • Literatur

Siebenbürgen, Winter 1941. Leontine schreibt an der Stadtchronik, während der Krieg den Menschen in Zeiden auf den Leib rückt. Ihr Freund aus Kindertagen, Schularzt, mustert SS-Rekruten und verfolgt den „Idioten“ des Ortes mit Argwohn; die junge Maria hat Bedenken, für Juden zu arbeiten. Leontine selbst ist in einem Chor von Stimmen die einzige Person, die sich gegen den nationalen Taumel ausspricht und Propaganda nicht für bare Münze nimmt.

In Vor- und Rückblenden und in präzise protokollierten Ereignissen verzahnt Ackrill die Politik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit dem Leben der Siebenbürger.

Ursula Ackrill, geboren 1974 in Kronstadt, Siebenbürgen, studierte Germanistik und promovierte mit einer Arbeit über Christa Wolf. Sie lebt als Bibliothekarin und Schriftstellerin in Nottingham. Zeiden, im Januar ist ihr erster Roman.

 

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets