Tobias Roth & Asmus Trautsch

  • Ein Abend über Ovid und die Liebeskunst
  • Literatur

„Sollte die Kunst zu lieben jemandem fremd sein, dies Gedicht les er und liebe gekonnt“, schreibt Ovid in der Liebeskunst, seinem in der Antike skandalumwitterten Werk, das wohl auch dafür sorgte, dass der Dichter aus Rom ans Schwarze Meer verbannt wurde.

Lange Zeit war Ovids Liebesgedicht als „Kamasutra der Antike“ verschrien oder als Dating-Ratgeber verkannt, dabei ist es vor allem eins: große Dichtung. So mancher Übersetzer aus älterer Zeit ließ schamrot ganze Passagen entfallen: Ovid feiert offen die Freuden eines gleichzeitigen Orgasmus und gibt Ratschläge aus der Perspektive beider Geschlechter.

Tobias Roth (Lyriker, Übersetzer) und Asmus Trautsch (Lyriker, Philosoph) haben, gemeinsam mit Melanie Möller, den Text neu kommentiert und lassen ein plastisches Bild des antiken Rom entstehen.

In der Reihe Slow Reading Room

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 10 €
Ermäßigt 8 €
Mitglieder 5 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets