Organoids to Model Human Disease

  • Johannes Clevers
  • Krankheiten besser verstehen und behandeln
  • Geist Heidelberg, Vortrag

Die historische Abhängigkeit der biologischen Forschung von der Verwendung von Tiermodellen hat es manchmal erschwert, Fragen zu beantworten, die spezifisch für das Verständnis von menschlicher Biologie und Krankheit sind.

Menschliche Organoide – im Labor gezüchtete organähnliche Zellkulturen, die aus Stammzellen gewonnen sind – revolutionieren nun die medizinische Forschung, denn sie ermöglichen es, die Architektur und Physiologie menschlicher Organe detailgetreu nachzubilden. Sie bieten einzigartige Möglichkeiten für die Untersuchung von Infektionskrankheiten, genetischen Störungen, Krebs und können sogar embryonale Entwicklungsstadien nachahmen. Die Organoid-Forschung eröffnet neue Therapiemöglichkeiten, die für das Individuum oder für kleine Patientengruppen maßgeschneidert sind.

Prof. Dr. Johannes Clevers, Immunologe und Molekulargenetiker, lehrt an der Universität Utrecht. Er ist ein Pionier auf dem Gebiet der Organoiden und leistete wichtige Beiträge zum Verständnis der Entstehung von Krebs. So zeigte er beispielsweise, dass sich Stammzellen und Krebszellen gleicher Mechanismen bedienen. Er zählt zu den Favoriten auf einen Nobelpreis.

Sprache: Englisch

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

Foto: Babet Hogervorst

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets