Musical Sunday – Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

  • Marcus Imbsweiler & Timo Jouko Herrmann
  • Konzert, Literatur

Die Veranstaltung findet nur im kostenfreien Audio-Livestream als Podcast und über Facebook– und Instagram-Live statt.
Melden Sie sich hier für unseren DAI Newsletter an, um keine kostenfreie daiHOME Veranstaltung zu verpassen.

Der dritte Musical Sunday in diesem Jahr findet am Volkstrauertag statt. Passend zu den Gedanken dieses Tages beschäftigen sich der Schriftsteller Marcus Imbsweiler und der Komponist Timo Jouko Herrmann mit dem „Deutschen Requiem“, Johannes Brahms‘ konfessionell und liturgisch ungebundener Trauermusik.

Dem Musikstück liegt eine freie Zusammenstellung von Bibeltexten zu den Themen Trauer und Jenseitshoffnung zugrunde. Bei der Vertonung nutzte Brahms musikalische Ausdrucksmittel und Kompositionstechniken verschiedener Epochen, die er in genialer Weise zu einem tief berührenden, zeitlosen Opus verschmolz.

Mit Timo Jouko Herrmann und Marcus Imbsweiler kommen zwei Enthusiasten zu Wort, die ihren ganz eigenen sprachlichen Zugang zu Musik haben. Imbsweiler veröffentlichte bisher Romane und Erzählungen über Komponisten von Haydn bis Schostakowitsch.
Herrmann ist Gastdirigent der Heidelberger Sinfoniker; seine Wiederentdeckung des von Salieri, Mozart und Cornetti komponierten Freudenliedes „Per la ricuperata salute di Ofelia“ machte ihn weltweit bekannt.

Ein Tässchen Kaffee ergänzt den musikalischen Genuss.

© v.l.n.r.: Fenja Zeppei / Hentschel