Moritz Mall

  • Zellen in der Identitätskrise
  • Geist Heidelberg, Vortrag

Mit der Entdeckung, dass Hautzellen sich auf direktem Wege in Gehirnzellen umwandeln lassen, ist bewiesen, dass die „Identität“ unserer Körperzellen nicht dauerhaft festgelegt ist.
Doch wenn Gehirnzellen nicht mehr so genau wissen, dass sie Gehirnzellen sind und in eine „Identitätskrise“ schlittern wird es problematisch – sie können sich unkontrolliert teilen oder ihre Funktion verlieren, mit Folgen wie Krebs oder neuropsychiatrischen Krankheiten.

Moritz Mall erforscht molekulare Schalter, die über die Identität von Hirnzellen bestimmen – sogenannte „Wächter“.
Was passiert, wenn diese Wächter ausfallen oder gar nicht vorhanden sind? Welche medizinischen Möglichkeiten eröffnet die Veränderungen von Zellidentitäten? Können wir zukünftig sämtliche neurologischen Krankheitsbilder heilen?

Dr. Moritz Mall ist Biologe und Leiter der Nachwuchsgruppe Engineering von Zellidentitäten und Krankheitsmodellen am Hector Institute for Transnational Brain Research (HITBR), einer gemeinsamen Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg und des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (IZ) in Mannheim. Nach seiner Doktorarbeit am European Molecular Biology Laboratory (EMBL) forschte er an der Stanford University in Kalifornien.

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

Foto: Tobias Schwerdt / DKFZ

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets