Künstliches Leben – die zweite Natur?

  • Synthetische Biologie zwischen Innovation und natürlichen Grenzen
  • Michael Bölker, Kerstin Göpfrich & Rüdiger Trojok
  • Geist Heidelberg, Im Dialog

Was noch vor dreißig Jahren wie Science-Fiction klang, ist heute schon Wirklichkeit. Mittels Genomdaten wurden lebensfähige, künstliche Mikroben hergestellt. Auch sonst bietet die synthetische Biologie viel Stoff zwischen Hoffnung und Horror. Ob neuartige Moleküle, Zellen, Gewebe oder ganze Organe – es geht nicht mehr nur um Eingriffe, sondern um Design und Gestaltung von biologischen Systemen. Schaffen wir damit eine zweite Natur?

Mit:
Prof. Dr. Michael Bölker, Mitglied des Wissenschaftlichen Zentrums für Synthetische Mikrobiologie und Professor für Genetik am biologischen Institut, Uni Marburg
Dr. Kerstin Göpfrich, Max-Planck-Institut für medizinische Forschung, Heidelberg
Rüdiger Trojok, Diplom-Biologe, Leiter der „Bio.Kitchen“ der UnternehmerTUM GmbH und Autor von Biohacking: Gentechnologie für alle (2016)

Moderation: Joachim Müller-Jung, FAZ Wissenschaft

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

Die Veranstaltung findet im DAI Heidelberg und parallel im dai HOME Livestream statt.
Mit unseren Digitalabos haben Sie jederzeit unbegrenzten Zugriff auf das neue dai HOME mit allen Livestreams und Aufzeichnungen vergangener Veranstaltungen.
Mitglieder des DAI Freundeskreises genießen das dai HOME kostenfrei. Bitte senden Sie uns eine Mail an info@dai-heidelberg.de, falls Sie bisher noch keine Information zum dai HOME erhalten haben.

Hinweis

Hybridveranstaltung

Fotos v.l.n.r.: Rolf K Wegst; Privat; UnternehmerTUM GmbH

Preise

Normal 11,90 €
Ermäßigt 9,90 €
Mitglieder 6,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets