34. Heidelberger Klavierwoche

  • Tsuzumi Namikawa
  • In Zusammenarbeit mit der Jahrhundertwende-Gesellschaft
  • Konzert

„Webt Töne ineinander wie Fäden aus Seide“ – so wurde das Spiel der jungen Pianistin Tsuzumi Namikawa in der Braunschweiger Zeitung beschrieben. Geboren 1997 in Asahikawa, Japan, erhielt sie ihren ersten Klavier­unterricht im Alter von fünf Jahren. Mit neun Jahren zog Tsuzumi mit ihrer Familie nach Deutschland und erhielt dort Klavierunterricht bei Wolfgang Zill. Derzeit studiert sie im Master an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und verbringt ein Auslandssemester in Paris am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse.

Tsuzumi ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und gewann u. a. die 13th International Fryderyk Chopin Competition in Marienbad und den International Piano Prize Napolinova in Neapel. Konzerte führten sie über die Grenzen Deutschlands hinaus nach Frankreich, Tschechien, Finnland, in die Niederlande und in ihre Heimat Japan.

Im DAI spielt Tsuzumi Namikawa Werke von Claude Debussy und Maurice Ravel.

Foto: Daniel Eliashevskyi auf Pixabay

Preise

Normal 20 €
Ermäßigt 15 €
Mitglieder 15 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets