Worte des Widerstands – Das Finale

  • Die Montagslesung
  • Literatur

Am Montag, den 15. Juli, 20:00 Uhr, DAI Heidelberg (Saal), endet die Veranstaltungsreihe „Worte des Widerstands“ vor der Sommerpause mit einem großen Finale, das u.a. von „The great OKEH“ – Elisa Herbig (Cello), Oliver Kuka (Gitarre) – musikalisch umrahmt wird. Es lesen Schauspieler:innen des Heidelberger Theaters, Schauspieler:innen unter der Leitung des Regisseurs, Theaterautors und Dozenten Hubert Habig, Matthias Paul (TiK Theater im Karlstorbahnhof), Veronika Haas (Literaturherbst Heidelberg), Jutta Wagner (DAI Heidelberg) „Worte des Widerstands“ aus der Weltliteratur und aus dem politischen Widerstand, darunter Gedichte von Selma Merbaum. Die Heidelberger Autorinnen Sofie Morin und Claudia Luz tragen eigene „Texte des Widerstands“ bei. Der Eintritt ist wie bei allen „Worte des Widerstands“-Veranstaltungen frei.

Über die Veranstaltungsreihe “Worte des Widerstands. Die Montagslesung”: Gemeinsam für eine wehrhafte Kultur! Vor dem Hintergrund der CORRECTIV-Enthüllungen über das Treffen radikaler Rechter in Potsdam und im Zuge der Demonstration „Kein Schritt nach Rechts in Heidelberg #niewiederistjetzt“ mit über 18.000 Teilnehmer*innen haben sich Heidelberger Kulturinstitutionen in einem aktiven Bündnis zusammengeschlossen. Das gemeinsame Anliegen: Eine wehrhafte Demokratie braucht eine wehrhafte Kultur – auch auf den Bühnen unserer Stadt. Initiiert und organisiert vom Freien Theaterverein Heidelberg e.V. und dem LiteraturHerbst Heidelberg startete am 15. April 2024 in bewusster Anlehnung an die historischen Montagsdemonstrationen eine mehrwöchige genreübergreifende Veranstaltungsreihe: „Worte des Widerstands. Die Montagslesung“, welche Bündnis- und Kooperationspartner wie das Theater und Orchester Heidelberg, das DAI Heidelberg, das Theater Carnivore, der Karlstorbahnhof, Autor*innen, Musiker*innen, Aktivist*innen, Student*innen und Schüler*innen aktiv mitgestalten.

Freier Eintritt.