Trinker, Cowboys, Sonderlinge

  • Trumps skurrile Vorgänger
  • Ronald D. Gerste
  • Literatur

Amerika war schon immer „great“. Nicht erst heute gelangen Männer mit teils sehr ungewöhnlichen Biografien ins Weiße Haus. Wir begegnen dem einzigen Präsidenten, der eigenhändig einen anderen Mann erschoss (Jackson), einem Bücherwurm, der sich selbst zum Cowboy trimmte (Roosevelt) und einem Mann, der beruflich scheiterte und plötzlich über den Einsatz der Atombombe entscheiden muss (Truman).

Unterhaltsam und informativ beleuchtet Ronald D. Gerste eine unbekannte Seite der US-Geschichte: das Leben bemerkenswerter, spleeniger und auch tragischer Präsidenten – die weitab vom gängigen Politikertyp agierten und teils sehr erfolgreich waren. Zugleich gibt er überraschende Einblicke in wenig bekannte Seiten des wichtigsten Amtes der Welt.

Gerste ist Arzt und Historiker. Seit vielen Jahren lebt er in Washington D.C.; er schreibt u.a. für die FAZ, die NZZ und das Magazin Damals.

Foto: Jacqueline Gerste

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets