The Lost Films of Laurel & Hardy

  • 22. Internationales Festival für Stummfilm und Livemusik
  • Musikalische Begleitung: Martina and the Bowlers
  • Festival, Film, Konzert

Ohne böse Absicht geraten Stan Laurel und Oliver Hardy, auch bekannt als Dick und Doof, immer wieder in haarsträubende Situationen. Die Filme sprühen vor zeitlosem Witz und Charme.

Angora Love
Regie: Lewis R. Forster, USA 1929, 21 Min
Im letzten Stummfilm von Laurel und Hardy läuft den beiden eine vermeintlich gestohlene Ziege zu – und weicht ihnen nicht mehr von der Seite.

Das unfertige Fertighaus
Regie: Clyde Bruckman, USA 1928, 20 Min
Laurel und Hardy bekommen den Auftrag ein Fertighaus zu bauen – klar, dass das nur im Chaos enden kann.

Die Sache mit der Hose
Regie: Leo McCarey, USA 1929, 20 Min
Gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen, tauschen Laurel und Hardy ihre Sträflingsanzüge gegen Zivilklamotten – verwechseln aber die Hosen.

Musikalische Begleitung: Martina and the Bowlers – Martina Heinstein (Klavier, Akkordeon und Flöte), Jonathan Heinstein (Schlagzeug), Paula Jähnisch (Klavier), Gregor Preuß (Cello und Klavier)

Foto: Fernsehjuwelen GmbH

Preise

Normal 15,90 €
Ermäßigt 12,90 €
Mitglieder 9,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets