Michael Göring

  • Hotel Dellbrück
  • Literatur

Dezember 1938: Sigmund, 15 Jahre, Jude, Waisenkind, sitzt im Zug nach England: Kindertransport. Er überlebt den Krieg und den Holocaust, studiert und wird Lehrer. 1949 kehrt er ins Nachkriegsdeutschland zurück – heimisch zu werden ist schwer. Auch Sohn Frido sucht nach Heimat und Bindung. Ankerpunkt bleibt das Hotel Dellbrück, wo Sigmund aufgewachsen ist.

Unerwartet stark empfindet der erwachsene Frido die Kräfte des Ortes, der ihn und seinen Vater so sehr geformt hat. Wie sehr prägt das Schicksal des Vaters, der zwischen Schuld- und Hassgefühlen nicht zur Ruhe kommt, den Sohn? Frido erlebt, wie wichtig es ist, im rechten Moment mutig zu sein und sich Unbekanntem zu öffnen.

Michael Göring leitet die ZEIT-Stiftung und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. 2011 erschien sein erster Roman Der Seiltänzer.

Foto: Frederika Hoffmann

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 10 €
Ermäßigt 8 €
Mitglieder 5 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets