Michael Butter

  • Populismus und Verschwörung
  • Die Strategien des Donald Trump
  • Vortrag

Verschwörungstheorien gewinnen wieder an Sichtbarkeit und Einfluss. Während es in Deutschland noch immer Kontexte gibt, bei denen selbst AfD-Politiker davor zurückschrecken, sie allzu offensiv zu bedienen, haben sie in den USA längst das Weiße Haus erreicht.

Donald Trump setzt seit Beginn seines Wahlkamps nicht nur auf Populismus, sondern auch auf Konspirationismus. Dabei geht er, wie der Vortrag zeigen wird, deutlich strategischer und weniger impulsiv vor, als ihm oft unterstellt wird.

Michael Butter ist Professor für amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte an der Uni Tübingen und koordiniert ein Forschungsnetzwerk zur Vergleichenden Analyse von Verschwörungstheorien (COST).

In der Reihe Feindbilder – Antisemitismus, Verschwörung, Extreme

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets