Kriegt Wissenschaft die Krise?

Aula der Neuen Universität

  • Die neue Rolle von Wissenschaft in Gesellschaft und Politik
  • Geist Heidelberg, Im Dialog

Innerhalb des größten „Sozialexperiments“ seit dem Zweiten Weltkrieg, der Corona-Pandemie, wurde der berüchtigte Elfenbeinturm der Wissenschaft für viele zum Leuchtturm öffentlicher Vernunft. Politik und Gesellschaft richteten ihren Blick auf die Urteile von Experten, Wissenschaftlern und Fakten, die unter Krisenbedingungen erarbeitet wurden.

Steht die Arbeitsteilung von Wissenschaft und Politik auf dem Prüfstand? Wie gelingt Krisenbewältigung wissenschaftlich? Welche Gefahren drohen durch Pseudo-Wissenschaft, „Fake News“ und Aufmerksamkeitskämpfe? Kriegt Wissenschaft die Krise?

Mit:
Prof. Michael Hüther, Ökonom und Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln
Prof. Jürgen Renn, Historiker und Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
Prof. Wolfgang Streeck, Soziologe, Direktor em. am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

Moderation: Dr. Werner Bartens, SZ Wissen

Im Rahmen des International Science Festivals – Geist Heidelberg

Fotos v.l.n.r.: IW Medien; MPIWG Berlin; Privat

Preise

Normal 11,90 €
Ermäßigt 9,90 €
Mitglieder 6,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets