Haji Agha, the Cinema Actor

DAI - Großer Saal

  • 13. Internationales Festival Stummfilm & LiveMusik
  • Film

Parviz ist Schülerin an einer Schauspielschule. Als ein Regisseur verzweifelt auf der Suche nach einem Motiv für seinen neuen Film ist, schlägt Parviz vor, heimlich einen Film über ihren Vater Haji, einen sehr reichen, traditionellen Mann, der dem neuen Medium Film ablehnend gegenübersteht, zu drehen…

Es war der erste iranische Film, der das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne im Iran der 1930er Jahre reflektierte. Im Zentrum steht die Frage, wie sich das Kino als modernes Medium in einer geschlossenen, traditionellen Gesellschaft entwickeln konnte.

Iran 1933, 100 min
Regie: Ovanes Ohanians

Musikalische Begleitung:
Etnoku Salam Riazy (Komponist, Handsonic), Julius Ohlhoff (Keyboard, Electronic), Faris Ishaq (Klarinette, Ney),
Sarah Kiyanrad (Sprecherin)

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8,00 €
Ermäßigt 5,00 €
Mitglieder 4,00 €

Aufpreis an der Abendkasse