Wolf Singer & Hannah Monyer

  • Das Geheimnis unseres Gedächtnisses
  • Die überraschenden Ergebnisse der neurowissenschaftlichen Gedächtnisforschung
  • Geist Heidelberg, Im Dialog

Bereits 2002 hatte der Neurophysiologe und Hirnforscher Wolf Singer die Geschichtswissenschaft mit der Einsicht konfrontiert, dass „Erinnern immer auch einhergeht mit Neu-Einschreiben“.

Welche Bedeutung hat die Vergangenheit im Lichte der Forschung zur „Dynamik des Gedächtnisses“? Das heißt, „wenn wir eine Erinnerung hochholen, bewerten wir sie neu und sie wird verändert“, so Prof. Dr. Hannah Monyer, Direktorin der Abteilung Klinische Neurobiologie der Uniklinik Heidelberg.

Wie verlässlich sind Zeugenaussagen vor diesem Hintergrund? Ermöglicht das Wissen über die Funktion des Gedächtnisses auch neue Therapie-Ansätze zur Bewältigung der Macht negativer Erinnerungen?

Diesen Fragen gehen gleich zwei der weltweit bedeutendsten Neurowissenschaftler nach.

Gespräch und Moderation: Manfred Osten

Foto:Fenja Zeppei

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 15 €
Ermäßigt 12 €
Mitglieder 10 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets