Ulf Stolterfoht liest mit jungen Literaturtalenten

  • klischée | Gegenwartsliteratur
  • Literatur

Ulf Stolterfohts Dichtung ist „sperrige, doch vergnügliche Kost, melodisch leicht dargeboten, von großer rhythmischer Schönheit“, so stellte die FAZ fest. Sie nimmt Fragmente aus verschiedenen Wissensbereichen und Sprachschichten des Deutschen auf, ist gewitzt und humorvoll. Insbesondere wurde Stolterfoht durch sein lyrisches Langzeitprojekt fachsprachen bekannt. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Peter-Huchel-Preis und dem Anna-Seghers-Preis.

2019 hatte Ulf Stolterfoht die Heidelberger Poetikdozentur inne. Nun kam er auf Einladung der Zeitschrift klischée | Gegenwartsliteratur, die 2018 von Heidelberger Student*innen gegründet wurde, nach Heidelberg – um eine Lyrik-Schreibwerkstatt zu halten (26./27. September).

Die öffentliche Lesung am Sonntagnachmittag schließt diese Schreibwerkstatt ab: die Teilnehmer*innen stellen die Texte vor, an denen sie an den beiden Tagen gearbeitet haben; auch Ulf Stolterfoht wird eigene Texte lesen. klischée wird die Werke bald nach der Schreibwerkstatt in einem Sonderheft veröffentlichen.

In Zusammenarbeit mit der Literaturzeitschrift klischée | Gegenwartsliteratur

In Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg

Foto: Sarina Chamatova

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets