Sweet Home Gambia

  • The smiling coast of Africa is crying
  • Fluchthintergründe kennen lernen

Das Heidelberger SweetHome Project wurde von Geflüchteten aus Gambia gegründet und bietet seit über einem Jahr eine Plattform für Begegnungen auf Augenhöhe.

Gambia wird auch liebevoll „The Smiling Coast of Africa“ genannt, denn es liegt an der Westküste entlang des gleichnamigen Flusses und sieht aus wie ein lachender Mund. Touristen finden hier ein traumhaftes Urlaubsland vor, mit weißen Stränden, blauem Wasser und viel Sonnenschein.

Für die Bevölkerung herrscht seit dem Amtsantritt des Diktators Jaja Yammeh 1994 allerdings Stillstand: Die junge Generation hat ihre Eltern in Armut altern sehen und selbst keine Möglichkeit, durch Arbeit vor Ort ihre Familien zu unterstützen; junge Männer und mittlerweile immer mehr Frauen emigrieren in Scharen. Politische Verfolgung durch den mittlerweile drittreichsten Mann Afrikas nehmen zu, denn am 01. Dezember 2016 tritt er für eine weitere Amtszeit von 4 Jahren an.

Persönliche Erfahrungsberichte, Bilder von der Flucht, kulinarische Spezialitäten aus Gambia und Live Musik von gambischen Künstlern vermitteln ein umfangreiches Bild der betroffenen und doch hoffnungsvollen und lebensfrohen Gambier.

Ablauf:

  • 11 Uhr Start
  • 14 Uhr Programm-Begin mit Live-Musik mit afrikanischer Band
  • 15 Uhr Führung durch die Galerie
  • 16 Uhr gemeinsames Essen und Gespräch

Freier Eintritt.