Stephen Mann

  • Systems of Creation
  • The Emergence of Life from Non-living Matter
  • Geist Heidelberg, Vortrag

Vorformen von Zellen sind der Ursprung unseres Lebens. Doch wo begann die erste Zelle? Wann entwickelte sich aus dem Anorganischen etwas Organisches? Wie wird aus Chemie Biologie? Gibt es ein Leben außerhalb der Biologie? – Fragen, die Impulse für die Entwicklung neuer Technologien an der Schnittstelle zwischen Leben und Nicht-Leben geben.

Ausgangspunkt für diese Protolife-Forschung sind das synthetische Design und der Bau von künstlichen zellähnlichen Wesen, sogenannten Protozellen, die zu Energieerfassung und -umwandlung, Stoffwechsel, gengesteuerter Synthese, Wachstum, Teilung und grundlegender Kognition fähig sind.

Stephen Mann ist Direktor des Centre for Organized Matter Chemistry und des Centre for Protolife Research der Universität Bristol sowie Leiter des Bristol Centre for Functional Nanomaterials.

Sprache: Englisch

In der Reihe Origin of Life / Ursprung des Lebens

 

Foto: Sarina Chamatova

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets