Verschoben: Stefanie Babst

  • Sehenden Auges
  • Der Westen unter Druck
  • Vortrag

Den völkerrechtswidrigen Überfall Russlands auf die Ukraine konnte der Westen nicht verhindern. Die Folgen des Krieges werden Europa und die Welt noch jahrelang erschüttern. Nicht nur Russland, auch sein enger Partner China stellt die NATO vor enorme strategische Herausforderungen. Die NATO-Expertin Stefanie Babst gewährt Einblicke in das Innere des Bündnisses. Ihre packende Analyse zeigt nicht nur, wie wir sehenden Auges in die Katastrophe gesteuert sind, sondern öffnet auch den Blick für einen notwendigen Kurswechsel: Der Westen muss endlich eine klare eigene Haltung entwickeln – und den Mut aufbringen, Russland und seinen Unterstützern mit Geschlossenheit und Stärke zu begegnen.

Dr. Stefanie Babst arbeitete 22 Jahre in Führungspositionen in der NATO, u.a. als stellvertretende beigeordnete Generalsekretärin. Sie galt zu dieser Zeit als ranghöchste Deutsche im NATO-Generalsekretariat. Zuletzt war sie für die globale Kommunikation und Krisenvorausschau verantwortlich. Seit 2020 ist sie als strategische Beraterin tätig und unterstützt das European Leadership Network in London.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Konferenz Welt im Umbruch statt.

Hinweis

Bitte beachten Sie: Erfreulicherweise haben wir weitere großartige ReferentInnen gefunden, die das Thema „Welt im Umbruch“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Daher findet anstatt der beiden Einzelveranstaltungen mit Stefanie Babst und Catherine Belton nun eine ganztägige Konferenz mit diesen und zusätzlichen Gästen am Samstag, den 07. Oktober 2023 ab 10 Uhr statt.