Not a Rose

  • Heide Hatry und Martin Gessmann
  • Vernissage

Kein anderes Buch spricht die Bedeutung von Blumen für
den Menschen auf eine so vielfältige, umfassende und
nachdenkliche Weise an wie Not a Rose.

Die darin abgebildeten Skulpturen von Heide Hatry sind
Blumen aus tierischen Innereien und Geschlechtsorganen,
die Fragen aufwerfen bezüglich der ästhetischen Wahrnehmung im Allgemeinen und der Ethik von Nutzen und Missbrauch der Natur.

Das Buch versammelt Essays zahlreicher prominenter Intellektueller, Schriftsteller und Künstler wie u.a. Karen Duve,
Jonathan Safran Foer, Siri Hustvedt, Hannah Monyer,
Steven Pinker und Klaus Theweleit, die die Blume aus einer
Vielzahl von Perspektiven und wissenschaftlichen Disziplinen
behandeln.

Heide Hatry ist Künstlerin und Kuratorin. Sie lebt in New York.

Prof. Dr. Martin Gessmann ist Kulturtheoretiker und lehrt an
der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Musikalische Untermalung der Vernissage durch Fletcher Dubois, der sein eigens komponiertes Stück „Not a Rose“ präsentieren wird.

Die Ausstellung läuft bis zum 13.10.2012

Freier Eintritt.