Joachim Wich

  • Der Kampf mit dem Vater
  • Über Franz Kafkas Das Urteil
  • Vortrag

Francisco de Goyas berühmtes Bild, das den Vatergott Kronos als kannibalischen Aggressor zeigt, kommentierte Kafka lakonisch: „Kronos, der seine Söhne auffraß – der ehrlichste Vater.“

Die expressionistische Dichtergeneration hat zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Kampf gegen den Vater als notwendige Revolte gegen das Patriarchat aktualisiert und in zahlreichen Werken als Kampf auf Leben und Tod zelebriert. Doch keinem dieser Autoren gelang es wie Kafka, diesen Kampf so mit magisch-suggestiven Handlungsbildern aufzuladen, dass wichtige Erkenntnisse der zeitgenössischen Tiefenpsychologie überzeugend veranschaulicht wurden.

Dr. Joachim Wich hat während seiner langjährigen Lehrtätigkeit an der Universität Heidelberg seine besondere Aufmerksamkeit darauf gelegt, wie seine internationale studentische Hörerschaft auf die Lektüre von Kafkas Texten reagiert.

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets