Horst Eckert

  • Wolfsspinne
  • Zwischen Fakten und Fiktion – NSU als Romanstoff
  • Literatur

Eisenach, 2011: Zwei Männer liegen tot in ihrem Wohnmobil. Sie waren Teil eines rechtsextremistischen Terror-Trios, das Deutschland jahrelang unerkannt in Angst und Schrecken versetzt hat. Aber was passierte wirklich? Ein Mann hat den „Nationalistischen Untergrund“ für den Verfassungsschutz beobachtet. Er kennt die Wahrheit. Doch er muss schweigen.
Jahre später ermittelt der Düsseldorfer Hauptkommissar Vincent Veih im Mordfall der Promiwirtin Melli Franck. Die Spur führt ins Drogenmilieu. Aber als weitere Morde geschehen, stößt Vincent auf eine Fährte, die in die Vergangenheit weist: zur „Aktion Wolfsspinne“, die eng mit dem NSU verknüpft ist…

In diesem hochbrisanten Politthriller stellt Horst Eckert vor dem Hintergrund von Flüchtlingszuwanderung und Pegida die offizielle Version zum Thema NSU infrage. Er schaut genau hin, stellt Fragen und prangert Missstände an.

In Kooperation mit DGB Heidelberg Rhein-Neckar und der GEW Rhein-Neckar-Heidelberg

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets