Higgs und nix?

  • Was die Physik auf den kleinsten Skalen macht
  • Lisa Edelhäuser & Alexander Knochel
  • Im Dialog, Vortrag

Die Symmetrien der Naturgesetze sind auf dem Prüfstand, die Vermessung der Wechselwirkungen gelingt mit bisher unerreichter Präzision und neue Möglichkeiten, Elementarteilchen zu produzieren, werden erforscht – in der Teilchenphysik hat sich seit der Entdeckung des Higgs-Bosons im Jahr 2012 einiges getan.

Dennoch wurden seit diesem historischen Erfolg der Experimente am Large Hadron Collider am Forschungszentrum CERN keine weiteren neuen Elementarteilchen entdeckt. Es gibt aber mehrere Hinweise darauf – das Phänomen der Dunklen Materie ist einer davon –, dass weitere fundamentale Teilchen und Wechselwirkungen in der Natur existieren. Ob und wie solche „neue Physik“ mit derzeitigen Experimenten nachgewiesen werden kann, ist aktuell Gegenstand kontroverser Diskussionen und Spekulationen.

Ein allgemeinverständlicher Einblick in aktuelle Theorien, spannende Wissenschaft und laufende Diskussionen.

In Kooperation mit Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Foto: Privat

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets