Henry Johannes Greten

  • Ganzheitlich ist, wenn man den Hund mitbehandelt
  • Die Heilung von Körper, Seele und Lebenssinn mit der Medizin der zwei Welten
  • Vortrag

Jede Medizin hat Grenzen. Das Heidelberger Modell der Chinesischen Medizin versucht diese Grenzen zu überwinden, indem es westliche und asiatische Medizin vernunftgerecht kombiniert. So entsteht eine Medizin aus dem Besten der zwei Welten in einem systematischen und systembiologischen, ganzheitlichen Ansatz von Heilung, die die Weisheit der beiden Kontinente für die tägliche Therapie nutzbar macht.
Dabei erhebt sie den Anspruch auf eine evidenzbasierte, wissenschaftliche Integration der Heilmethoden.

Dr. med. Henry Johannes Greten setzt sich seit Jahrzehnten für eine vernunftgerechte Integration der Chinesischen Medizin in Europa ein und gilt als der führende Experte in Sachen Akupunktur und TCM.
Er lehrte fast 20 Jahre als Professor im legendären ersten ärztlichen Masterstudiengang für TCM an der Universität Porto, in Rom, Santiago, China und Nordamerika. Er veröffentlichte Ca. 130 Fachartikel in Peer-Reviewed Journals, 25 Fachbücher, Lehrbuchkapitel in Deutschland und den USA.
Er ist Präsident der Deutsch-Chinesischen Forschungsgemeinschaft, der Deutschen Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin e.V. und Direktor der Heidelberg School of Chinese Medicine.

Die Veranstaltung findet im DAI statt.
Abonniert unseren DAI Newsletter, um keine Veranstaltung zu verpassen!

Hinweis

Verschoben auf den 07. März 2022

Foto: Studio Visuell Heidelberg

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets