George Ellis 

  • Does Time Pass?
  • Geist Heidelberg, Vortrag
Viele Physiker behaupten, wir leben in einem unveränderlichen, vierdimensionalen Blockuniversum, das sich nicht weiterentwickelt und in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nebeneinander existieren. Das Verstreichen der Zeit ist demnach eine Illusion.
George Ellis zeigt, dass diese Theorie auf einer Reihe falscher Annahmen beruht und dass Zeit eben doch vergeht. Nur so ergibt die Behauptung der NASA, das Universum sei 13,7 Milliarden Jahre alt, einen Sinn. Ellis‘ Theorie definiert die Zeitrichtung als eindeutige und gerichtete Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft. Eben so, wie wir Zeit im Alltag erleben.

George F. R. Ellis ist Kosmologe und Professor für angewandte Mathematik. Er gilt als einer der weltweit tonangebenden Kosmologen. Neben seinen über 200 wissenschaftlichen Veröffentlichungen über Kosmologie und Relativitätstheorie ist er zusammen mit Stephen Hawking Autor des Standardwerks The Large Scale Structure of Space Time. Er ist aktiver Quäker und Anti-Apartheid-Aktivist.

Sprache: Englisch

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

 

Foto: Tobias Dittmer

Preise

Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets