Du verreckst schon nicht!

  • Jana Koch-Krawczak
  • Wie mich meine Mutter in die Kriminalität und Prostitution trieb
  • Im Dialog, Literatur

Mit zwölf Jahren begeht Jana ihren ersten Selbstmordversuch. Ihre Eltern sind Alkoholiker und haben für ihr Kind nichts übrig außer Beschimpfungen, Schläge und Tritte.

Jana schließt sich einer kriminellen Jugendgang an und liefert das erbeutete Diebesgut regelmäßig bei der Mutter ab, deren Respekt sie sich so zu erkämpfen versucht. Zur Belohnung darf sie dann für einige Tage bei der Familie wohnen, bevor sie wieder losgeschickt wird. Aus Sehnsucht nach Liebe beginnt Jana mit 15 ein Verhältnis mit einem wesentlich älteren Mann, der sie dazu zwingt, im Bordell seines Freundes zu arbeiten.

Jana Koch-Krawczak wurde im Jahr 1978 in Nordpolen geboren und flüchtete nach Jahren der Misshandlung als Sechzehnjährige nach Deutschland. Sie lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland.

Lesung: Olga Burkhardt

Moderation und Gespräch mit Jana Koch-Krawczak: Julia Wege und Prof. Dr. Martin Albert

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8 €
Ermäßigt 5 €
Mitglieder 4 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets