Charlie Chaplin: Die Rollschuhbahn & Laurel und Hardy: Die Sache mit der Hose

  • 19. Internationales Festival für Stummfilm und Livemusik
  • Festival, Film, Konzert

Die Rollschuhbahn

Regie: Charlie Chaplin, USA 1916, 24 Min, Kurzfilm, Komödie

Musikalische Begleitung:
Lily & Co.: Sophie Vardigans (Geige), Amy Vardigans (Geige), Julia Vardigans (Klavier) & Lily Vardigans (Schlagzeug)

Charlie arbeitet als Kellner in einem Restaurant. Er bringt das Lokal gehörig durcheinander – was ihn sehr amüsiert. Mitten im schönsten Durcheinander geht er in die Mittagspause, Rollschuh laufen.

Auf der Rollschuhbahn zeigt Charlie, was er kann, und trickst als „Sir Cecil Seltzer“ den lästigen Verehrer eines Mädchens aus. Und dann wird er zu einer Gesellschaft bei den Eltern des Mädchens geladen und wirbelt auch diese Party wunderbar durcheinander…


Laurel und Hardy: Die Sache mit der Hose

Regie: Leo McCarey, USA 1929, 30 Min, Kurzfilm, Komödie

Musikalische Begleitung:
Lily & Co.: Sophie Vardigans (Geige), Julia Vardigans (Klavier) & Lily Vardigans (Schlagzeug)

Gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen, tauschen Stan und Ollie ihre Sträflingsanzüge gegen Zivilklamotten –verwechseln aber die Hosen. Auf ihrer Flucht vor der Polizei misslingt es ihnen immer wieder, die Hosen zu tauschen, weil sie – hinter Kisten versteckt oder im Auto mit heruntergelassenen Hosen – von einem Polizisten argwöhnisch beobachtet oder von Passanten gestört werden.

Bei einem Versuch im Hinterhof eines Fischgeschäftes gelangt ein Krebs in Stans Hose. Dessen zwickende Scheren und die so hervorgerufenen Zuckungen Stans bringen James Finlaysons Musikaliengeschäft und seine Schallplatten in große Gefahr…

Foto: Lobster Films

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 10 €
Ermäßigt 8 €
Mitglieder 5 €

Aufpreis an der Abendkasse

Tickets