Der Große Krieg: Die Welt 1914 bis 1918

DAI - Großer Saal

  • Herfried Münkler
  • Vortrag

Er fegte die alte Welt hinweg und haftet seit vier Generationen im kollektiven Gedächtnis: der Gro?e Krieg. Als Ausbruch aus einem scheinbar stillstehenden Zeitalter der Sicherheit wurde sein Beginn am 1. August 1914 von vielen noch euphorisch begrü?t. An seinem Ende, im November 1918, waren 17 Millionen Tote zu bilanzieren, eine in Trümmer gestürzte Weltordnung und ungestillte Rachegelüste.

Herfried Münkler schildert in seiner gro?en Gesamtdarstellung diese «Urkatastrophe» des 20. Jahrhunderts, zeigt wie der Erste Weltkrieg das Ende der Imperien besiegelte, wie er Revolutionen auslöste, aber auch den Aufstieg der Nationalismen förderte.

Herfried Münkler, geboren 1951, ist einer der renommiertesten deutschen Politikwissenschaftler. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Theorie der Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Preise (zzgl. Gebühren)

Normal 8,00 €
Ermäßigt 5,00 €
Mitglieder 4,00 €

Aufpreis an der Abendkasse