Arno Camenisch

  • Goldene Jahre
  • Literatur

Seit 51 Jahren betreiben Margrit und Rosa-Maria ihren Kiosk samt Zapfsäule und Leuchtreklame. Er ist die Zentrale im Dorf, bei den beiden kommen alle vorbei: die Prominenz aus dem Boulevard und die Tour de Suisse, Betrüger ebenso wie Filmstars. Am liebsten sind ihnen jedoch die frisch Verliebten. Bei Margrit und Rosa-Maria geht über die Ablage, was das Herz begehrt, und im Gegenzug hören sie, was die Herzen bewegt.

Arno Camenisch erzählt von einer Welt im Wandel. Wie ein Archäologe deckt er Geschichten und Geschichte auf. „Es ist zum Heulen, wenn Dinge verschwinden, aber nicht, wenn Arno Camenisch darüber schreibt“, so Roman Bucheli in der NZZ.

Arno Camenisch, geboren 1978 in Graubünden, schreibt auf Deutsch und Romanisch (Sursilvan) Gedichte, Prosa und für die Bühne. Seine Texte wurden in über 20 Sprachen übersetzt, seine Lesungen führten ihn nach Hongkong und Moskau, nach Buenos Aires und New York. Er lebt in Biel.

Foto: Janosch Abel